Startseite | Neuigkeiten | Gewinnspiel | von der Presse | für die Presse | für den Unterricht | Links | Impressum | Kontakt

von der Presse

Offenbach Post

Wiesbadner Tagblatt

BLEIDENSTADT - Die Drittklässler an der Regenbogenschule in Bleidenstadt kennen sich mit Krimis aus. Sie haben schon jede Menge Detektivgeschichten gelesen, die von den »Pfefferkörnern«, TKKG, »Die drei Fragezeichen«, die »Wilden Hühner« und natürlich »Fünf Freunde«. Auch was ein Detektiv ist, wissen sie. Nämlich »einer, der schlau ist und in jeden Busch guckt«. Zudem arbeite ein Detektiv auch sehr oft nachts, erklärten die Bleidenstadter Grundschüler der Kinder- und Jugendbuchautorin Corinna Harder bei deren Besuch in Bleidenstadt.

Krimis sind beliebt
Autorenlesungen sind seit Jahren ein fester Bestandteil der Leseförderung im dritten Jahrgang der Regenbogenschule, erläutert Konrektorin Nina Bouffier-Hannes. Dazu gehört auch ein Buch mit 18 Ratekrimis unter dem Titel »Das Geheimnis der Villa«, das Corinna Harder gemeinsam mit ihrem Kollegen Jens Schumacher geschrieben hat. Man habe die Erfahrung gemacht, dass Krimigeschichten bei den Kindern gut ankommen, ergänzt Konrektor Oliver Grewe. In der dritten Klasse seien die Kinder mit dem Lese- und Schreibprozess durch, da werde dann fleißig weitergelesen, auch schon »Harry Potter«. »Das Spektrum ist riesengroß«, weiß Grewe.

»Heute wird anders gelesen«, sagt auch Corinna Harder. Längst sei die Aufteilung in Mädchen- und Jungenbücher überwunden, »der Markt ist viel größer geworden«. Doch noch immer seien die Eltern die wichtigsten Vorbilder in Sachen Lesen. »Eltern müssen das vorleben und müssen vorlesen«, so ihre Erfahrung. Dann fänden auch die Kinder zum Buch. Eine Beobachtung, die Oliver Grewe bestätigt.

Eltern wichtiges Vorbild
Die Autorin aus Frankfurt, die auch an der Kultserie TKKG mitschreibt, las den Jungen und Mädchen in Bleidenstadt die Geschichte von den »Zehn Drachen von Thimphu« vor. Darin entdecken die beiden Buchhelden Lara und Tim, die die Detektivbande »TopSecret« gegründet haben, dass der Teppich, den Professor Erwin Teufel aus dem asiatischen Land mitgebracht hat, eine Fälschung ist.

Doch bei Corinna Harder, die seit 15 Jahren Kinder- und Jugendbücher schreibt, geht es nicht nur um bloße Spannung und Lesevergnügen. Sie möchte den Kindern auch Wissen vermitteln. Dass Thimphu die Hauptstadt von Bhutan ist, wussten die Drittklässler in Bleidenstadt bisher nicht. Doch Rica wusste immerhin, dass Bhutan ein Land ist.

Bhutan werde auch das »Land des donnernden Drachens« genannt, erzählte Harder zur Freude ihrer jungen Zuhörer. Die waren denn auch mit Hingabe dabei, die Zahl der Drachen, die auf dem falschen Teppich abgebildet sind, herauszubekommen. Schnell war klar, dass es keine zehn Drachen sind. Die Bleidenstadter Grundschüler erwiesen sich als so schlau wie Lara und Tim von »TopSecret«. Denn auch für sie war es kein großes Problem, elf Drachen zu entdecken. Nur Professor Teufel hatte sich reinlegen lassen.

© Wiesbadner Tagblatt
Freitag, 05.02.2015
Text: Mathias Gubo

Mannheimer Morgen

Rheinau: Autorin Corinna Harder liest in der Förderschule
Kinder haben Spaß an Büchern

Am Frederick Tag war es wieder so weit. Wie in jedem Jahr las eine echte Buchautorin den Kindern der Klassen 3 und 4 der Rheinau-Förderschule aus einem ihrer Bücher vor. Die Autorin heißt Corinna Harder und lebt in Frankfurt am Main. Als Kind hat sie sich sehr für die Drei Fragezeichen- und TKKG-Bücher interessiert und hatte später den Wunsch, selbst Detektivgeschichten zu schreiben. Zusammen mit ihrem Kollegen Jens Schumacher hat sie unter anderem die Reihe Top Secret ermittelt … erfunden.

Minischwein ermittelt mit
Im Lesezimmer der Rheinauschule begeisterte Corinna Harder die Schüler von Referendarin Kathrin Wein und Mentorin Christiane Seifert mit einer interaktiven Lesung aus ihrem druckfrisch erschienenen Buch »Top Secret - Das Geheimnis der Villa«. Die Autorin erklärte: Top Secret - so heißt der Detektivclub von Lara, Tim und Erdmann, dem Minischwein, das einem pensionierten Polizisten gehört.

Mittels Projektion auf eine große Leinwand stellte Harder den Schülern die Protagonisten im Einzelnen vor.

In der Geschichte »Die zehn Drachen von Thimphu« besuchen Lara, Tim und Erdmann einen Professor, der von einer Reise nach Bhutan einen alten Teppich mitgebracht hat. Den hat er einem alten Bauern abgeschwatzt. Auf dem Teppich zu sehen sind ineinander verschlungene Drachen.

Der Drachen ist das Nationalsymbol des Staates Bhutan, erklärte Harder den gespannt lauschenden Kindern. Zehn Drachen sollen auf dem antiken Teppich zu sehen sein. Doch halt! Da stimmt irgendwas nicht - der Professor wurde betrogen. Mit einer großen Portion Geschick und dem richtigen Riecher - nicht zuletzt dank Erdmanns hochempfindlichem Rüssel - kommen Lara und Tim dem Täter auf die Schliche. Und die Schüler der Rheinau-Förderschule halfen ihnen dabei. Die Acht- bis Zehnjährigen machten das mit viel Spaß und Spürnase. Schließlich gibt es einen Detektivclub an der Rheinau-Förderschule. Dieser wurde ebenso wie das Lesezimmer von der Schule initiiert, um bei den Kindern, die von Haus aus kaum Zugang zu Büchern haben, durch spannende Detektivgeschichten die Freude am Lesen zu wecken, erzählte ihre Lehrerin. Corinna Harder fesselte die Kinder mit ihrer Lesung und der aufregenden Geschichte. Mario, Ece und ihre Klassenkameraden waren begeistert, das Interesse an Büchern war geweckt.

© Mannheimer Morgen
Freitag, 24.10.2014
Text: Sylvia Osthues

Wetterauer Zeitung

Ende September lud die Evangelische Kirchengemeinde Bad Nauheim zur vergnüglichen Ratekrimi-Premierenlesung für Nachwuchs-Schnüffler. Corinna Harder präsentierte zum ersten mal TOP SECRET der Öffentlichkeit.

Anlässlich der Veranstaltungsreihe »Sommergäste« stellte Corinna Harder höchstpersönlich »TOP SECRET ermittelt … - Das Geheimnis der Villa« vor.
Mehr über den kurzweiligen Abend kannst du in diesem Bericht der Wetterauer Zeitung vom 25. September 2014 durch KLICK [608 KB] aufs Bild nachlesen.